Paddeln auf der Alara / Quelltopfstrecke

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Türkei
Region Akdeniz - Mittelmeerregion - Taurusgebirge
Schwierigkeit Wildwasser-Grad II Wildwasser-Grad III Wildwasser-Grad IV
Lage zw. 486m und 398m über NN
Länge 6km
Gefälle 88m (15‰)
Abschnitt oberhalb Alara / Akyar-Canyon
Abschnitt unterhalb Alara / Mittellauf (Alaraklamm)
Letzte Befahrung vor 7 Jahren
Eine gemütliche Strecke für Wildwasseranfänger und Genießer. Im Gegensatz zur Großen Schlucht ist die Straße immer schnell erreichbar. Verblockte Schwälle bis WW 3+ wechseln mit ruhigeren Abschnitten. Findet man an der Kemer-Brücke mindestens 10 Kubik im Bachbett, lohnt sich auch diese Strecke.Bei HW (mehr als 30 Kubik am Einstieg) ändert sich der Charakter des Flusses grundlegend. Ohne nennenswerte Pools tost die Alara von Schwall zu Schwall. Mehrere große Walzen sollten umfahren werden, die Bergung eines Schwimmers wird schwierig. Zumindest eine Stelle zwischen großen Felsen sollte vom Ufer besichtigt werden. Insgesamt erinnert die Strecke dann an die Sanna.

Karte

Einstieg

Ucansu-Wasserfall: Bei Köprülü stürzt das Wasser einer riesigen Karstquelle über einen hohen Wasserfall in die Alara. Man erreicht diese Stelle, indem man von der Straßenbrücke Gündogmus - Köprülü einer Naturstraße am linken Ufer 500 m flussaufwärts folgt.
Ausstieg

Neue Betonstraßenbrücke, die die Straßen links und rechts des Flusses verbindet. (Mündung eines kleinen Zuflusses von rechts)
TrustedPaddler

Eingetragen von scheuer

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

Bilder der Alara/Quelltopfstrecke

Alara Quelltopfstrecke Alara Quelltopfstrecke Alara Quelltopfstrecke Alara Quelltopfstrecke