Jackson Kayak Villain S

Jackson Kayak Villain S

Fakten

Hersteller Jackson Kayak
Produktgruppe Einerkajaks
Kategorie Creek, River
Gewicht 20kg
Breite 65cm
Länge 249cm
Volumen 300l
Baujahr ab 2010
Luken Breite 88cm
Luken Höhe 52cm
Opt. Paddlergewicht 45kg – 82kg
Prototypdaten!

Jackson Kayak meint:
Jackson meint:

The Villain:

a. scoundrel. A dramatic or fictional character who is typically at odds with the Hero

b. bad to the bone river-running creek boat from Jackson Kayak designed give paddlers a shot of speed induced adrenaline, hard-carving control, and extra confidence at the same time.
Ausstattung:
Fahreigenschaften:
Komfort:
Sicherheit:
Jackson Kayak  Villain S Jackson Kayak  Villain S Jackson Kayak  Villain S Jackson Kayak  Villain S

Verbreitung unter TrustedPaddlern

TrustedPaddler

pius

no-avatar

Chadder

TrustedPaddler

mrGreen

2 Kommentare

  1. TrustedPaddler

    Sehr schweres Boot mit recht labiler Prallplatte und etwas flachen Schenkelstuetzen.
    Aber wenn man die Kraft hat, die das Boot braucht: wirklich ein geiles Fahrverhalten - laesst sich gut drehen und ist schnell, wenn man ihn sehr sorgfaeltig ausgetrimmt hat. Er booft wunderbar und reagiert empfindlich auf Gewichtsverlagerungen in alle Richtungen.
    Er taucht ausgesprochen schnell wieder auf, wenn auch nach richtig steilen Landungen nicht unbedingt mit dem Bug zuerst.
    Alles in allem zwingt einen das Boot zu einer relativ sauberen Fahrweise, sobald man sich in schwerem Wildwasser bewegt. Fahrfehler enden gerne mal mit einem seitlichen Versetzen oder Haengenbleiben, meist im dicksten Loch in Sichtweite. ;)
    Die labbrigen Fusstuetzen lassen sich uebrigens mit Auftriebskoerpern hinter den Platten stabilisieren - dann rutscht man auch nicht mehr aus den Schenkelstuetzen.
    Ansonsten ist die Ausruestung halt Jackson: schnell einstellbar (aber die Sitzposition braucht nen Schraubenzieher, was das Trimmen doch etwas erschwert), bequem aber etwas "weich". Wobei man zum Beispiel das Sitzkissen auch weglassen kann. Viele Fixpunkte auf und im Boot und natuerlich: er hat nur zwei Loecher: Die Luke und die Ablassschraube. So geht ein trockenes Boot!

  2. TrustedPaddler

    Zur Korrektur: Die neue Generation des kleinen Villain ist in einigen Bereichen verändert - nicht zum Besseren.
    Das Plastik ist zwar das dritte oder vierte, das sie probieren, aber es wird nicht wirklich besser. Haltbarkeit wie ein Klepper Aerius und Formstabilität wie ein Grabner Outside. Für den Preis ist das viel zu wenig.
    Die Sitzanlage ist nur noch in 5 Positionen fixierbar (was mir für ein so empfindlich auf die Trimmung reagierendes Boot zu wenig ist), der Sitz (von Dagger inspiriert, glaube ich) passt nicht wirklich auf die Schiene darunter und wackelt auf ihr rum.
    Die Sicherheitsausstattung wurde auch geändert: Die alten Griffe haben sich, dank zu kurzen Schrauben, früher gerne gelöst. Als Lösung wurden steife Griffe verbaut, statt längeren Schrauben. Die labberige Prallplatte ist erhalten geblieben.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.