Tödlicher Unfall auf der Liamone/Korsika

Am 25. April 2014 verunglückte der italienische Paddler Vladimiro Farina auf der Liamone tödlich. Seine neunköpfige Gruppe konnte dem erfahrenen Paddler nicht helfen, da er unerreichbar und mit dem Kiel nach oben in einen Siphon geraten war.

Tödlicher Unfall auf der Liamone/Korsika
Artikel Tödlicher Unfall auf der Liamone/Korsika Vladimiro Farina

Quelle: Emiliano Pasquali

R.I.P. VladiDie Liamone gilt für viele als einer der schönsten Flüsse Korsikas. Gespickt mit knapp einem dutzend Stellen im fünften Schwierigkeitsgrad bildet sie eine der Flussperlen der Westküste. Sie wir in zwei Abschnitte gegliedert – unterteilt durch den Flusszugang an der »Pont de Belfiori«. Der obere Abschnitt beginnt in Guagno le Bains auf dem Fiume Grosso. Dieser nimmt noch die Lizzola auf, bevor er von der Liamone den Namen übernimmt.Die Karwoche 2014 war geprägt von tollem Wetter, guter Schneelage und daraus resultierenden guten Mittelwasserständen auf der Insel. Zu Beginn der Ostertage sackten die Wasserstände auf Grund eines Kälteeinbruchs ab. Dies hielt die Osterwoche an, so dass auch die Liamone am 25. April 2014 einen Wasserstand im Bereich Niedrigwasser aufwies.Die neunköpfige erfahrene italienische Gruppe startete in Guagno le Bains ihre Tour. Nach der Mündung der Liamone in den Fiume Grosso und der folgenden 3-Meter-Stufe, passierte an einer unscheinbaren Stufe in der Anfahrt zu einer längeren Grundgesteinsrutsche der Unfall.

Artikel Tödlicher Unfall auf der Liamone/Korsika Liamone

Quelle: Francesco Frati

Artikel Tödlicher Unfall auf der Liamone/Korsika Liamone

Quelle: Screenshot Riverguide

Bild links: Bild beim Wasserstand am 25.4. mit markierter Unfallstelle.Bild oben: Screeshot aus Riverguide bei einem mittleren Pegel.Über mehrere Boulder bricht der Bach an dieser Stelle circa einen halben Meter ab. Die Stufe wird meist mittig nach rechts rausgebooft. Auch der Riverguide von Kayaksession (2:28min) zeigt diese Linie. Bei niedrigen Wasserständen, wie am 25. April, läuft fast das gesamte Wasser über diese Stelle. Doch genau diese Linie bei einem sehr niedrigen Wasserstand wurde Vladimiro Farina nun zum Verhängnis. Bei der Befahrung der Stufe geriet sein Boot im Unterwasser in einen Siphon. Er wurde kopfüber hineingezogen. Seine Kameraden mussten hilflos zusehen und konnten ihn nur noch Tod bergen. Mit mehr als 34 Jahren im Boot galt Vladi als einer der erfahrensten italienischen Kanulehrer. Korsika war dabei seine zweite Heimat. Die gesamte italienische Paddel-Gemeinde ist sprachlos.Der Unfall zeigt, dass auch bei Niedrigwasser die Gefahren trotz geringer Wasserwucht nicht abnehmen, sondern auch zunehmen können. Siphons können sich nur bei bestimmter Wasserführung öffnen und gefährlich werden. Die Liamone wurde in den vergangenen Wochen mehrfach an genau dieser Stelle befahren, nun führte ein kleiner Fehler zu einem tödlichen Unfall. Dieser Bericht soll nicht abschrecken, sondern zu Vorsicht und Besonnenheit aufrufen und ist in enger Absprache mit Beteiligten entstanden.Unser Mitgefühl gilt der Familie und insbesondere seinem Sohn.

Artikel Tödlicher Unfall auf der Liamone/Korsika Liamone

Quelle: Francesco Frati

Die Stelle wurde inzwischen markiert. Es befinden sich noch Seile im Wasser (Stand 04/2014).

Text: Sebastian Lüke; Alle Informationen: Vittorio Pongolini

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Ausgebildeter Physiker, Redakteur, Herr über Tausend Zeilen Code auf 4-Paddlers.com und spätberufener zugereister Paddler aus Augsburg.

7 Kommentare

  1. Tödlicher Unfall auf der Liamone/Korsika

    sieht auf den ersten Blick eher unscheinbar aus, aber das ist wohl auch das heimtückische daran.

    Mein Mitgefühl den Betroffenen

  2. Tödlicher Unfall auf der Liamone/Korsika
    Luca Gamberalevor 7 Jahren

    Caro Vladi ti abbraccio. Non ti dimenticherò mai. Luca

  3. TrustedPaddler
    Paddelheinvor 7 Jahren

    Am Mittwoch hatten wir die Truppe am Taravo getroffen und ich hatte mir noch gedacht - was für eine professionelle Truppe die Jung & Alt vereint!

    Mein herzliches Beileid den Betroffenen!

  4. TrustedPaddler
    Andrea GAttivor 7 Jahren

    Liber Vladi, Das kann ich nicht glauben... vor 30 Jahre haben wir zusammen den Taravo un den Liamone gefahren, wie kann so etwas passieren?

  5. TrustedPaddler

    Meine Anteilnahme

  6. TrustedPaddler
    Marcello Muzzivor 7 Jahren

    Hello,
    my name is Marcello and I was with Vladi and other 7 Italian kayakers on the Liamone when the accident happened. I want to thank in name of all of our team, the 4 German paddlers that, after the tragedy had happened, helped us and the french rescue team on the long operations to take our friend's body out of the water. Hope to meet them again on the river.
    Vladi's spirit will keep living in our hearts

  7. TrustedPaddler
    DIMITAR.BGvor 7 Jahren

    Beileid beraubt AN ALLE!
    Dimitar BULGARIEN.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.